Mai 2022

06.05.2022 · ​​​Heimlichkeiten
06.05.2022

Heimlichkeiten

Heute dürfen wir leider von unserem kreativen Tag nicht viel verraten. Die Klassenräume wurden zu  Muttertags- Werkstätten. Die Kinder sammelten, schnitten, klebten, schrieben, verzierten, formten….und immer wieder hörte man: „Darüber wird sich Mama bestimmt freuen!“ Also, am Sonntag werden die Geheimnisse gelüftet!
Wir wünschen allen Müttern einen schönen Muttertag!

17.05.2022 · ​Ein neues Bienenvolk entsteht 
17.05.2022

Ein neues Bienenvolk entsteht
(hoffentlich) ... 

...doch dazu brauchen die Bienen ein wenig Unterstützung. Wir versuchen ein neues Volk zu bilden, das heißt, in einer Beute sind Bienen ohne Königin und ein wenig Brut, aus der eine Königin entstehen kann. Nun brauchen die Bienen ein wenig Futter, das sie sich alleine nicht beschaffen können. Wir haben daher eine kleine Futterstation im Bienenstock aufgestellt, gefüllt mit leckerem Zuckerwasser. Nun wünschen wir gutes Gelingen!

19.05.2022 · ​Meine (Park) Schule macht mir Mut 
19.05.2022  

Meine (Park) Schule macht mir Mut  

Endlich konnten nun auch unsere aktuellen Viertklässler*innen den zweiten Teil unseres Präventionsprojekts beenden. Coronabedingt wurde er  in dieses Schuljahr verschoben und konnte erfreulicherweise uneingeschränkt stattfinden. Unter der Leitung von Sebastian van Bonn lernten unsere ​„Großen“​ in den vergangenen vier Wochen im Rahmen von Wing-Tsun-Kursen, sich entsprechend den Vorgaben des Notwehrrechts selbst zu verteidigen. Alle Beteiligten  ​– Kursleiter und Kinder ​–  hatten sehr viel Spaß.  

23.05.2022 · ​Brauchen wir wirklich Strom?   
23.05.2022    

Brauchen wir wirklich Strom?   

Die Kinder von Team Süd haben im April das Thema Strom im Sachunterricht behandelt. Hierbei ging es unter anderem darum, wie Strom erzeugt wird, wofür wir alles Strom brauchen und welche Voraussetzungen da sein müssen damit Strom fließt. Nachdem die Kinder in Partnerarbeiten ihre Glühlampe zum Leuchten gebracht hatten, kam aber auch die ganz aktuelle Frage auf: „Wie sähe ein Tag ohne Strom aus?“ In diesem Zusammenhang entstand dieser Bericht von Klara: Ein Tag ohne Strom Ich glaube keiner von uns kann sich vorstellen einen Tag ohne Strom zu leben. Das ist ja auch wirklich eine Herausforderung! Brauchen wir im Alltag viel Strom? Also wenn man morgens aufsteht, braucht man ja eigentlich keinen Strom, außer man hat eine elektrische Zahnbürste oder ein E-Auto aber sonst nicht! In der Schule braucht man auch keinen Strom, außer man macht etwas mit dem I-Pad. Nach der Schule braucht man Strom für den Herd, zum Fernsehen und den Backofen. Bei den Hausaufgaben braucht man nun wirklich keinen Strom. Also wenn man sich mal überlegt was mache ich den ganzen Tag und man sich vorstellt, man benutzt wirklich nichts was Strom benötigt, dann wäre das ein Tag ohne Strom. Der Bericht klang zuerst gar nicht so schlimm, auf so vieles müssen wir ja dann doch nicht verzichten. Doch dann überlegten auch die anderen Kinder noch einmal und zusammen kamen wir auf viele Dinge, die wir täglich benutzen und die Strom benötigen, sodass unser Tag ohne Strom doch ganz anders aussähe und wir auch sehr oft unbewusst Strom benutzen. Diese Vorstellung war für manche dann doch ganz schön erschreckend.

Was glaubt ihr, könnt ihr euch einen Tag ohne Strom vorstellen?

30.05.2022 · ​Krokusse, Tulpen, Narzissen und mehr   
30.05.2022  

Krokusse, Tulpen, Narzissen und mehr  

Wir Elefantenkinder haben beim Thema Frühblüher als allererstes Blumenzwiebeln in die Erde von großen Plastikbehältern gepflanzt. Dann haben wir immer wieder geschaut, was aus den Zwiebeln wächst. Wir konnten sehen, wie die Blumen wachsen und was für verschiedene Blumen aus den Zwiebeln entstanden sind. Nach diesem „Experiment“ haben wir mit dem Thema Frühblüher erst richtig gestartet. Wir haben ein kleines Heftchen für Steckbriefe bekommen, in dem wir Einzelheiten über verschiedene Frühblüher notieren sollten. Auch einzelne Teile der Frühblüher haben wir kennengelernt und bearbeitet. Wir haben ein Experiment mit Tinte und Farben durchgeführt. Wir füllten verschiedene Farbstoffe in unterschiedliche Gläser. Danach haben wir weiße Tulpen und andere Blumen in die Gläser gesteckt. Sie haben sich nach einigen Stunden und Tagen verändert. Wir konnten in den Fasern, die verschiedenen Farben erkennen. In Kunst haben wir auch passend gearbeitet. Auf einem kleinen schwarzen Blatt haben wir farbige Klebepunkte geklebt und mit einem weißen Gelstift zauberten wir wunderschöne Blumen. Letztendlich hat uns das Thema Frühblüher sehr, sehr gut gefallen.    
Marleen, Zoe und Lukas  

zurrück