Hier finden Sie einige Auszeichnungen, die wir in den letzten Jahren erhalten haben.

Dagmar Hirsch-Neumann, Schulleiterin

Dagmar Hirsch-Neumann

Schulleiterin

Tina Schütte

Stellvertretende Schulleiterin

 

ARCHIV

 

Ältere Artikel haben

wir archiviert! Sie

finden sie hier:

 

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

Katja Scherer

Schulleitungsteam

 


Bis zum

im Schuljahr 2018/2019

ausgefallene Stunden:

0 Stunden

TERMINE

Im Sekretariat

erhältlich:

 

Das Video zur

Schultanzwoche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.12.2018

Fachtagung mit vielen interessanten Themen

 

<>

Fotos: T. Schütte

 

 

 

  Donnerstag (6.12.2018) und Freitag (7.12.2018) nahmen Tina Schütte und Mira Jungmann an der 9. KMK-BMZ-Fachtagung zur Umsetzung und Weiterentwicklung des Orientierungsrahmens Globale Entwicklung in Köln teil.

 

Neben spannenden Vorträgen zu den Themen „Was bedeutet „Gap2030” für die Arbeit der Stakeholder in der schulischen Bildung”,  „Bildung für Nachhaltige Entwicklung in einer digitalen Welt” oder „BNE: Anforderungen an die Didaktik” gab es ausreichend Zeit für interessante Fachgespräche, die mit einem Kennenlernen möglicher neuer Kooperations-partner verbunden waren.

 

Gemeinsam mit Katarina Roncevic, Lars Böhme (Senatsverwaltung Berlin) und Sabine Cordes (Schulleitung GGS Wingst) leiteten Frau Schütte und Frau Jungmann einen Workshop zum Thema „BNE für alle – Kriterien und Maßnahmen einer inklusiven BNE”, bei dem sie die Parkschule anschaulich vorstellten und für die Teilnehmer unsere Art des Arbeitens im Bezug auf eine inklusive BNE greifbarer machten.

 

 

 

 

 

 

 

 

10.12.2018

In geheimer Mission …

 

<>

Fotos: Fotos: B. Karwoczik-Hinze/M. Hartmann

 

 

 

  In den letzten Tagen waren wir im Team Mitte in geheimer Mission aktiv und dürfen an dieser Stelle natürlich nichts verraten. Einige müssen auch noch fleißig sein … aber so viel verraten wir: Ihr Eltern werdet euch sicherlich freuen. Wann nur??? Mhhhhhh, da müsst Ihr euch noch gedulden. Aber zum Glück nicht mehr sooooooo lange.

 

Wir zeigen euch aber gerne, dass wir noch passend zum Thema Bratapfel künstlerisch tätig waren.

 

 

 

 

 

 

 

 

06.12.2018

Auf den Spuren der Römer…

 

<>

Fotos: B. Karwoczik-Hinze/M. Hartmann

 

 

 

  So ganz war es dann doch nicht. Frau Hartmann und Frau Karwoczik-Hinze hatten sich erfolgreich für das Hospitationsprogramm der Deutschen Schulakademie beworben und in der Woche vom 19.11. bis 23.11. auf den Weg nach Frankfurt gemacht, um eine Woche lang an der Römerstadtschule zu hospitieren. Die Schule liegt in dem Gebiet wo sich viele römische Ausgrabungsstätten befinden. In dieser Schule werden Kinder ebenfalls in jahrgangsübergreifenden Klassen unterrichtet. Im Jahr 2014 hat diese Schule dafür den Deutschen Schulpreis gewonnen. Die beiden Parkschullehrerinnen waren sehr gespannt darauf, was sie dort alles sehen werden und vor allem, was sie an neuen Ideen für die Parkschule wieder mit nach Hause nehmen würden. So wie in Wülfrath tragen die Klassen auch Tiernamen und sind auf 3 Schulhäuser aufgeteilt. Gemeinsame Tagesanfänge, die Treffen im Sitzkreis und das Arbeiten nach Arbeits- bzw. Wochenplänen war nicht neu für die beiden. Die Römerstadtschule legt wie die Parkschule viel Wert auf den sozialen Umgang und konnte Frau Hartmann und Frau Karwoczik-Hinze noch einmal neue Methoden aufzeigen. Auch im Bereich der Unterrichtsmaterialien konnten die Parkschullehrerinnen neue Ideen gewinnen. Das Kollegium und die Kinder an dieser Schule waren sehr offen und so fanden viele intensive und informative Gespräche statt. Gegenseitig wurden Materialien und Ideen ausgetauscht. Diese tolle Woche ging leider viel zu schnell vorbei. Das Kollegium der Parkschule würde sich sehr darüber freuen, wenn Kollegen von der Römerstadtschule den Weg nach Wülfrath finden. Sie sind HERZLICH WILLKOMMEN bei uns in Wülfrath.

 

 

 

 

 

 

 

 

03.12.2018

Ursus Wehrli  „Kunst aufräumen‟ ist eine Kunst

 

<>

Fotos: K. Scherer

 

 

  Am musisch kreativen Tag haben die Kinder im Team Nord kennengelernt, wie der Schweizer Künstler berühmte Kunstwerke in Einzelteile zerlegt und diese dann wieder nach Farbe, Form und Größe oder Inhalt sortiert. Und dann ging es selbst ans Werk. Aufräumen kann sogar Spaß machen! Mit Schere und Kleber wurden die von den Kindern selbst  hergestellten Kunstwerke zerlegt und neu sortiert! Es kamen wieder tolle Ideen zustande! Und eingerahmt sahen sie noch toller aus! Aufräumen ist keine Kunst ‒ „Kunst aufräumen‟ dagegen schon!

 

 

 

 

 

 

 

 

Dezember 2018

Nachts im Museum ...

 

<>

Fotos: K. Scherer

 

 

 

  Die Adventsfeiern im Team Nord fanden dieses Jahr im Niederbergischen Heimatmuseum an der Bergstraße statt. Mit einer ganz besonderen Führung war dies auch der Abschluss des Wülfrathprojektes. Frau Hoffmann führte die Kinder mit Kerzen durch das dunkle Museum! Dabei gab es in verschiedenen Ecken ganz unterschiedliche Überraschungen für die einzelnen Klassen, womit sie in vergangene Zeiten entführt wurden. Anschließend gab es Kakao und selbstgebackene Plätzchen. Mit einem gemeinsamen Singen und verschiedenen Gedichten wurden die Feiern beendet! Vielen Dank an das Museumsteam sowie an die fleißigen Mütter, die uns mit leckeren Plätzchen versorgt haben! Für alle Klassen war es ein ganz besonderes Erlebnis!

 

 

 

 

 

 

 

28.11.2018

Meine Schule macht mir Mut – Courage mit Köpfchen

 

Foto: T. Schütte

 

 

  Zurzeit läuft wieder das Projekt „Meine Schule macht mir Mut“ für die Dritt- und Viertklässler. In vier aufeinanderfolgenden Trainingseinheiten beschäftigen sich die Kinder z.B. mit dem NEIN-Sagen. Und dafür sollen Eltern bezahlen? Keine Sorge, es geht nicht darum, zu Hause nicht mehr zu hören… Die Kinder sollen lernen, eigene Grenzen deutlich wahrzunehmen und sich dann gegenüber anderen Kindern und gegenüber Erwachsenen die etwas von ihnen erwarten, was nicht in Ordnung ist, zu behaupten. Ein Schwerpunkt liegt darauf, dies verbal und mit Körpersprache so deutlich zu machen, dass dadurch körperliche Konflikte vermieden werden können. Für viele Kinder ist es auch in einer Rollenspielsituation gar nicht so leicht, einem Erwachsenen ein „NEIN“ entgegenzuhalten. Da tut die gemeinsame Übung schon gut und die Kinder trauen sich von Trainingseinheit zu Trainingseinheit ein bisschen mehr zu. Während unsere Großen bei eigens dafür geschulten Trainern zu diesem Thema arbeiten, werden auch die Kleinen dafür sensibilisiert, dass nicht alles, was andere fordern, immer richtig ist. Sie lesen z.B. die Geschichte: „Ich geh doch nicht mit jedem mit.“  Für einige Lerngruppen findet das Training im Februar 2019 statt. Und für alle Großen geht es dann noch mit einigen Einheiten Wing Tsun und bei den Vierern mit dem Erste-Hilfe Kurs für Kinder weiter. Das gesamte Paket stärkt unsere Kinder. Schule macht ihnen Mut, Grenzen zu setzen und deutlich zu sagen, wenn mit ihnen oder in ihrer Umgebung etwas geschieht, was sie nicht richtig finden.

 

 

 

 

 

 

 

25.11.2018

Treffen der Lerngruppensprecher

 

Foto: Hirsch-Neumann

 

 

  Alle Lerngruppen haben ihre Lerngruppensprecher gewählt und die haben sich getroffen und über ihre Aufgaben im Schuljahr 2018/19 gesprochen. Zum Beispiel wurde ausgiebig über die Wahlen in den einzelnen Lerngruppen diskutiert. Muss eine Lerngruppe einen Jungen und ein Mädchen wählen? Diese Frage hat die Gruppe sehr beschäftigt. Marleen aus der Mäuseklasse hat mit ihrer Äußerung: „Wer ein guter Lerngruppensprecher sein will, muss sowieso die Interessen von Mädchen und Jungen gleich vertreten, egal, ob man selbst ein Mädchen oder ein Junge ist“, den Nagel auf den Kopf getroffen. Nachdem alle Lerngruppensprecher sich bei den ersten Gesprächen noch ein bisschen besser kennenlernen konnten, hat die Gruppe Marleen und Emma als Schülersprecher gewählt.

 

 

 

 

 

 

 

23.11.2018

Lubo aus dem All

 

 

Foto: Frauke Kuhlmann

 

 

  Am 23.11. 2018 hospitierte unsere Sozialpädagogin Frauke Kuhlmann an einer Grundschule in Velbert. Dort stellte ihr die sozialpädagogische Fachkraft das Arbeiten mit dem Programm „Lubo aus dem All” vor. Dieses Trainingsangebot wird zur Förderung der sozial-emotionalen Kompetenzen in der Schuleingangsphase eingesetzt. Schulneulinge werden spielerisch in der Entwicklung ihrer Gefühls – und Verhaltenskompetenz unterstützt.

 

Schon bald möchte Frauke Kuhlmann mit Lubo auch in der Parkschule arbeiten! Viel Erfolg dabei!

 

 

 

 

 

 

 

22.11.2018

Sternsingeraktion 2019

 

<>

Fotos: K. Scherer

 

 

 

  Da sind wir natürlich dabei!!! Im Religionsunterricht stellte Herr Kriegsmann allen Kindern die diesjährige Aktion vor! Unter der Leitung von Frau Friedrichs schicken wir wieder eine Parkschulgruppe los! Wir hoffen natürlich auf viele weitere Gruppen! Verabredet euch untereinander, dann macht es noch mehr Spaß Gutes zu tun, füllt die Anmeldung aus und gebt sie euren Klassenlehrerinnen ab! Wir leiten sie gern weiter!!!

 

 

 

 

 

 

 

21.11.2018

Ein Hoch auf unsere Supersportler

 

<>

Fotos: K. Scherer

 

 

  Auch in diesem Jahr wurden wieder die besten Sportler der Bundesjugendspiele gebührend gefeiert! Dazu versammelten sich alle Kinder und Kollegen und beglückwünschten die Mädchen und Jungen eines jeden Jahrgangs, die jeweils die höchsten Punktzahlen erreicht haben! Dafür gab es zu einer Ehrenurkunde noch super coole Radiergummis! Herzlichen Glückwunsch! Wir sind stolz auf euch!

 

 

 

 

 

 

 

16.11.2018

Das Farbenmonster

 

<>

Fotos: A. Sträßer

 

 

  Team Süd hat sich am kreativen Tag mit dem Farbenmonster beschäftigt. Beim Farbenmonster geht es um Gefühle. Es ist ganz bunt, ganz durcheinander und sortiert und ordnet seine Farben. Welche Farbe löst bei den Kindern welches Gefühl aus? Gelb beispielsweise steht bei den meisten Kindern für die Sonne und sie erklären, dass Gelb sie eher an Fröhlichkeit erinnert. Auch Rot löst ganz unterschiedliche Emotionen aus: sehen die einen darin Liebe finden andere darin Wut. Blau ist eher dunkel, traurig, Schwarz ist bedrohlich, steht für die Angst. Grün fanden die Kinder, bedeutet entspannt sein oder „gechillt sein“. Wie fühlst du dich heute?  Welche Farbe hat die Welt für dich heute? So gestalteten die Kinder ein Bild in ihrer Farbe mit verschiedenen Materialien und konnten ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. Ein großer Spaß für alle – und natürlich durfte auch das Farbenmonster mit auf‘s Bild!

 

 

 

 

 

 

 

12.11.18

Martinszeit ist Weckmannzeit

 

<>

Auch in diesem Jahr teilten sich alle Lerngruppen einen großen Weckmann und ließen es sich so richtig schmecken! Einfach lecker! Vielen Dank!  (Fotos: K. Scherer)