aktuell

WIR sind ein starkes Team!

Das wissen wir und nun kann es auch jeder sehen. Danke an den Förderverein für die schönen Pullover. So macht das Arbeiten in der OGATA gleich nochmal so viel Spaß. 

19.11.2021

Sicherheit durch Sichtbarkeit

Heute hatte Frau Schütte ein tolles Überraschungspaket für alle Lerngruppen dabei. Beim Öffnen leuchtete und funkelte es! Unter dem Motto Sicherheit durch Sichtbarkeit gab es in diesem Jahr von der  Verkehrswacht Mettmann für alle Viertklässler einen Satz Speichenreflektoren. Diese werden an den Rädern des Fahrrades angebracht und erhöhen die Sichtbarkeit an einem grauen Novembertag deutlich. 
Auch an die Erstklässler wurde wieder gedacht. Sie bekamen ​– organisiert vom ADAC und gesponsert von der Firma Lhoist ​– zum Start in die dunkle Jahreszeit leuchtende Warnwesten. Alle Einser waren ganz aus dem Häuschen über die tolle Überraschung!

19.11.2021  

Licht und Schatten  

Nach dem spannenden Thema Bienen, haben wir im Team Nord mit unserem neuen Thema „Licht und Schatten“ im Sachunterricht angefangen. Es gibt natürliche Lichtquellen wie Sonne und Mond sowie unnatürliche Lichtquellen wie die Glühbirne, Taschenlampe oder Kerze. Ganz früher gab es nur natürliche Lichtquellen, später entdeckten die Menschen dann das Feuer, Öllampen und Kerzen (aus Bienenwachs). Vor etwa 200 Jahren erfanden  die Menschen das Feuerzeug und kurz darauf die Streichhölzer. Elektrisches Licht gibt es seit ungefähr 150 Jahren. Nun machen wir morgens, wenn es draußen noch dunkel ist, Versuche zu Licht und Schatten. Jeder hat eine Taschenlampe dabei. Wir haben schon ausprobiert, wie man Schatten machen kann und wie man den Schatten verändern kann. Dabei haben wir herausgefunden, dass der Schatten immer größer und undeutlicher wird, je weiter die Lichtquelle vom Gegenstand entfernt ist. Wir sind gespannt und neugierig, was wir noch alles  zu dem Thema machen und erfahren werden.   Sarah und Stella, Igel  

17.11.2021  

Ein Schloss für Rosa Rosenrot  

Heute waren viele Architekten in Team Nord gefragt ​– Rosa Rosenrot wünschte sich ein Schloss aus geometrischen Figuren! Es sollte so ähnlich aussehen, wie die Burg im Bild „Burg und Sonne“ des Künstlers Paul Klee. Mit Moosgummi und Korken wurden fleißig Stempel zusammengeklebt und dann ging es auch schon an die Farben. Rosa Rosenrot hatte natürlich ganz genaue Farbvorstellungen und so wurden viele verschiedene Rottöne gemischt.  Mit den Quadrat-, Rechteck-, Kreis- oder Dreiecksstempeln entstanden viele tolle Schlösser. Ob Rosa Rosenrot sich da überhaupt für ein Schloss entscheiden kann?!

16.11.2021  

Herbstzeit

Die Martinszeit wurde auch in Team Mitte mit tollen Hundertwasserlaternen vorbereitet. Diese leuchteten schön in den Klassenräumen. Passend zu unserem Sachunterrichtsthema „Herbst“ haben wir Kürbisexperimente gemacht. Alle haben fleißig die Kürbisse gemessen, gewogen und geschaut, ob diese schwimmen oder sinken. Dazu haben alle Kinder noch einen Faltkürbis über den Zyklus eines Kürbisses gebastelt. 

11.11.2021  

Dieses Jahr leuchten wieder Laternen  

Team Süd hat in den letzten beiden Wochen fleißig gekleistert. So entstanden die drei Freunde, die kleine Maus Jonny Mauser, der Hahn Franz von Hahn und der dicke Waldemar. Je nachdem wie viel Puste die Kinder hatten, macht die kleine Maus dem dicken Waldemar ganz schön Konkurrenz. Passend zum Thema ging es an den kreativen Tagen freundschaftlich und hilfsbereit zu, denn ohne Elternhilfe brauchten unsere „Kleinen“ ganz schön die Hilfe der „Großen“. So hat jedes Kind zum Schluss eine schöne Laterne zum Leuchten bringen können.

11.11.2021

St. Martinsgottesdienst 

„Endlich wieder eine Kirche voller Kinder!​“ 

So wurden wir heute am Martinstag von Frau Varga und Hern Kriegsmann in der katholischen Kirche zum ökumenischen Schulgottesdienst begrüßt. Traditionell haben unsere Erstklässler ihre Laternen mitgebracht. Und so wimmelte es in der Kirche von Bienen, Hühnern, Mäusen und Schweinen. In anderen Bänken leuchteten bunte Paul Klee- oder Keith Haring-Laternen. Sogar Herr Kriegsmann hatte eine selbstgebastelte Laterne dabei passend zu dem Bilderbuch ​​„Das schönste Martinslicht​“. Während einige Kinder die Texte vorgelesen haben, konnten wir uns das Buch auf einer großen Leinwand anschauen. Passende Lieder und Fürbitten wurden ebenfalls vorgetragen. Viele Kinder haben mitgewirkt. Das war ein toller Start in den Martinstag. In der Schule wartete wieder ein riesiger leckerer Weckmann in allen Klassen. ​​„Das ist mein letzter Parkschulweckmann, den werde ich nächstes Jahr vermissen!​“, seufzte Lena und ließ es sich schmecken.

11.11.2021  

Riesenweckmann ​– riesengroße Freude!   

Das war heute eine tolle Überraschung , als nach dem Martins-Gottesdienst in allen Lerngruppen ein riesengroßer Weckmann auf uns gewartet hat. Das war so lecker! Danke an unseren Förderverein, der das ermöglicht hat!